Datensalat – im Meer der Daten verloren

Als ich 18 wurde und meine Führerschein machte, mußte ich natürlich auch einen Erste-Hilfe-Kurs machen. Dieser wurde geleitet von einem Mitarbeiter des Arbeiter-Samariter-Bundes. Vielleicht war er auch vom Deutschen Roten Kreuz. Das weiß ich leider nicht mehr.

Aber eins ist mir noch ganz genau in Erinnerung – sein Name: er hieß Helmut Schmidt – wie der damalige Bundeskanzler. Er war ein sehr netter und kompetenter Kerl, aber auch recht streng.

Nehmen wir einmal an, ich würde ihn wieder treffen wollen. Wie finde ich ihn? Hier ein erster Versuch: Suche Helmut Schmidt aus Frankfurt.

Wird es mir gelingen, ihn aus den mehr als einer halben Million Treffer herauszufinden?

Ich könnte auch das Telefonbuch bemühen. In und um Frankfurt finden sich weniger als 10 Personen mit genau diesem Namen.

Allerdings kämen noch die dazu, die unter dem Namen “Schmidt” gelistet sind, aber ihren Vornamen abgekürzt oder gar nicht angegeben haben.

In diesem Beispiel ist es eine andere Person (eben der ehemalige Bundeskanzler), der den eigentlich gesuchten Menschen “überstrahlt”.

Einen ähnlichen Efekt hat man, wenn es “ganz viele” mit gleich oder ähnlichem Namen gibt. Auch dann sind Sie bei fast jeder Personensuche praktisch unauffindbar. Und das wird noch verstärkt, wenn es mehrere Schreibmöglichkeiten gibt: Meyer mit “ey”, “ay” und so weiter. Und der gerade die häufigen Namen haben solche Merfachschreibweisen.

Beispiele sind

  • Schmidt mit “dt”, “tt”, “d” bzw. “t” am Ende und einfachem “i” oder “ie” in der Mitte des Wortes,
  • Schultze mit “tz” oder nur mit “z”,
  • Müller mit “ü” (u-Umlaut) oder  “ue”? Und: die Nähe der Namen “Möller” oder “Möllers”einerseits und “Moellers” andererseits lassen es auch hier nicht einfach erscheinen, eine bestimmte Person zu finden, wenn sie einen solchen Namen trägt.-

Und das ist der allerbeste Datenschutz! Wenn man also einen “Allerweltsnamen” hat, dann ist man gut abgesichert – die Chancen, dass man mit konventioneller Suchtechnik  etwas über einen solchen Menschen herausfindet,  sind sehr gering.  Denn der Regel ist die “Zuordnung” zu einer bestimmten Persönlichkeit nicht möglich.

 

About Wolfgang Wagemann

Wolfgang Wagemann lebt im Rhein-Neckar-Raum.
This entry was posted in Datensicherheit, Für private Nutzer and tagged , , . Bookmark the permalink.