Komplexe Produktbeschreibungen

Manchmal werden sehr komplexe Produkte angeboten. Zum Beispiel technische Geräte oder Finanzdienstleistungen.

Dann ist selbstverständlich, dass auch die dazugehörigen Beschreibungen mitgeliefert werden. Das können Bedienungsanleitungen, Gebrauchsanweisungen, Garantieerklärungen, Bedingungswerke und ähnliche Dokumente sein.

Manchmal müssen mehrere Dokumente bereitgestellt werden, auch wenn der Kunde “nur” ein Produkt erwerben will. Denn in vielen Fällen sind komplexe Produkte aus mehreren Komponenten zusammengesetzt.

Die Bereitstellung sollte dann in Bündeln erfolgen. Zum Herunterladen auf den eigenen Computer sollte der Kunde nicht jede einzelne Datei anklicken müssen, sondern idealerweise alle auf einen Schlag abrufen können.

Denn so kann auch die Vollständigkeit der Dokumentation beim Kunden sichergestellt werden. Außerdem ist es bequemer: Jedes Herunterladen erfordert mindestens zwei Klicks (einen zum “Anstoß” und einen zur Bestätigung).

Bei nachfolgendem Beispiel kann man sich also leicht ausrechnen, wieviele Klicks erforderlich sind, damit alle Dateien lokal gespeichert werden können. Und hier geht es um das “Kleingedruckte” – jeder Kunde wird also davon Gebrauch machen wollen, um im Streitfall nachlesen zu können, was genau eigentlich vereinbart war.

Einzeldokumente für den Kunden

Einzeldokumente

Deshalb empfiehlt sich die Zusammenfassung von mehreren Dateien zu einem “zip-Archiv” oder auf andere geeignete Weise.

Zusätzlich kann man natürlich dafür Sorge tragen, dass der Kunde das Herunterladen der Dateien gar nicht braucht – aber das ist schon wieder eine etwas andere Geschichte.

 

About Wolfgang Wagemann

Wolfgang Wagemann lebt im Rhein-Neckar-Raum.
This entry was posted in Analysen bestehender Websites and tagged , , , . Bookmark the permalink.